Mit ‘Schule’ getaggte Artikel

Zum Schuljahresbeginn: VCD fordert Tempolimit

Sonntag, 07. August 2016

Pressemitteilung VCD Elbe-Saale, 7.8.2016
Tempo 30 vor Schulen muss zur Regel werden

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, das neue Schuljahr beginnt. Ab Montag werden wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler ihren täglichen Weg zu Schule antreten. Auch viele Erstklässler werden sich dann zum ersten Mal auf den Weg in die Schule machen.

Gerade die jüngsten Verkehrsteilnehmer müssen dabei besonders geschützt werden. Vor allem, weil viele Kinder nun das erste Mal alleine unterwegs sind bzw. neue Wege suchen und finden müssen. Für alle Autofahrer heißt es deshalb, besondere Vorsicht walten zu lassen. „Die Stärkeren müssen auf die Schwächeren Rücksicht nehmen“, appelliert Anne-Sophie Berner, stellvertretende Vorsitzende des VCD Elbe-Saale zum Start des Schuljahres und ergänzt: „In erster Linie müssen also Autofahrer die Kinder schützen, indem sie langsam und vorausschauend fahren.“ (weiterlesen…)

10 Jahre VCD-Aktion FahrRad! – jetzt mitradeln!

Samstag, 20. Februar 2016

VCD Baden-Württemberg, Presseinformation Nr. 8/2016, Stuttgart, 19. Februar 2016
Selber radeln statt Elterntaxi –VCD-Aktion FahrRad! startet jetzt

Zum zehnjährigen Jubiläum der Jugendaktion »FahrRad!« ein Training mit Bike-Trial-Weltmeister Marco Hösel gewinnen

Wer mit dem Fahrrad zur Schule fährt ist unabhängig vom Elterntaxi, kann sich im Unter­richt besser konzentrieren und schützt ganz nebenbei Klima und Umwelt. Dennoch radeln Jahr für Jahr immer weniger Jugendliche. Laut letzten Erhebungen sank der Anteil der Jugendlichen zwischen zehn und 17 Jahren, die das Fahrrad nutzen, um sieben Prozent. Der ökologischen Verkehrsclub VCD setzt diesem Trend seine Jugendaktion »FahrRad! Fürs Klima auf Tour« entgegen. Dabei gilt es für Schulklassen, Jugendgruppen oder Familien zwischen März und August möglichst viele Kilometer auf dem Fahr­rad zurück­zulegen und tolle Preise zu gewinnen.
(weiterlesen…)

VCD beklagt versäumte ÖPNV-Finanzierungs­reform

Mittwoch, 17. Juni 2015

VCD Baden-Württemberg, Presseinformation Nr. 17/2015, Stuttgart, 17. Mai 2015
Landesweiter Stundentakt im Nahverkehr in weiter Ferne

Der ökologische Verkehrsclub VCD kritisiert, dass die dringend not­wendige ÖPNV-Fi­nan­zierungs­reform nicht umgesetzt werde. Im länd­lichen Raum sei heute der Schüler­verkehr die Hauptquelle der Finanzierung des Busverkehrs – sinkende Schüler­zahlen durch den demografischen Wandel gefährden deshalb das heutige Fi­nan­zierungs­verfahren, erklärt der Verkehrsclub.

Eine Neuregelung der Finanzierung des regionalen Busverkehrs, die sich von den Schüler­zahlen löst und eine Grundversorgung der Bevölkerung sicherstellt, ist deshalb dringend notwendig“, fordert der VCD-Landesvorsitzende Matthias Lieb.
(weiterlesen…)

Laufbus statt Elterntaxi

Donnerstag, 11. September 2014

VCD Baden-Württemberg, Service-Presseinformation 4, Stuttgart, 11. September 2014
Verkehrsclub gibt Tipps zum Schulbeginn und rät zu Fuß zu gehen

Eltern können viel dazu beitragen, damit ihre Sprösslinge mit dem Beginn der Schule kommende Woche auch ohne Elterntaxi sicher eigenständig unterwegs sein können, ermutigt der ökologische Ver­kehrs­club (VCD) e.V. die Erziehungsberechtigten.

Ein gutes Vorbild sein, eine sichere Strecke gemeinsam einüben, Kinder wach und aus­geschlafen losschicken, sie sichtbar machen und keinen zu schwer gepackten Ruck­sack mitgeben“, rät VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb den Eltern als Vorbereitung ihrer Kinder auf die Schule. „Auch für die Kleinen gilt: Übung macht den Meister! –Deshalb sollten Eltern vor dem Schulbeginn mir ihrem Nachwuchs den zukünftigen Schulweg festlegen, der nicht der kür­zeste, sondern der mit den wenigsten Gefahren­stellen sein sollte. Diesen gilt es vorab gemeinsam abzulaufen und die mög­li­chen kritischen Situationen intensiv zu trainieren.

Neben dieser Vorbereitung ihrer Sprösslinge durch die Eltern haben sich inzwischen alternative Mobilitätskonzepte bewährt, mit denen die Jüngsten sicher zu Fuß unter­wegs sein können. Besonders Gehgemeinschaften, wie zum Beispiel der Laufbus, bieten eine Alternative zum Elterntaxi­transport bis vors Schultor. Zudem nimmt dieses Konzept Eltern die Angst vor diesem wichtigen Schritt in die erste Selb­ständig­keit ihrer Kinder, erklärt Matthias Lieb: „Beim Laufbus legen jeweils mehrere Grund­schul­kinder den Weg zur Schule so lange gemeinsam mit Erwachsenen zurück, bis die Gruppe sicher genug ist, den Weg auch ohne Begleitung zu gehen. Dieser ‚Schulbus auf Beinen’hat dabei festgelegte Haltestellen und –zeiten sowie einen Streckenplan.
(weiterlesen…)

Tempo 30 – Sicherheitsplus für Kinder

Dienstag, 05. November 2013

VCD Landesverband Baden-Württemberg, Presseinformation Nr. 24/2013, Stuttgart, 5. November 2013
ADAC-Studie zu Elterntaxis

­VCD: Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit –Sicherheitsplus für Kinder!

Verkehrsclub sieht sich in langjähriger Arbeit bestätigt/ Eltern sind in der Pflicht

Die aktuelle Studie der Bergischen Universität Wuppertal im Auftrag des ADAC be­stätigt, wofür der ökologische Verkehrsclub VCD sich seit vielen Jahren einsetzt: Kindern und Eltern Anleitung zu geben, wie Kinder selbständig und sicher ihre Wege in Kindergarten oder Schule zurücklegen können.

Denn der Schulweg oder der Weg in den Kindergarten ist der erste Schritt in die selbst­ständige Mobilität. Daher ist es wichtig, dass auch Eltern ihren Teil zu einem sicheren Schulweg beitragen, indem sie sich an die Regeln halten“, erklärt der VCD-Landes­vor­sitzen­de Matthias Lieb. „Schließlich ist das vielerorts vor Schulen und Kinder­gärten geltende Tempolimit nicht als Schikane gedacht, sondern dient nachweislich der Sicher­heit aller Verkehrsteilnehmer. Überall wo Kinder und Jugendliche unterwegs sind, ist es wichtig, die Geschwindigkeit zu drosseln.

Kinder sollten möglichst frühzeitig auf ihren Alltagswegen lernen, Entfernungen bes­ser einzuschätzen sowie Gefahren im Verkehr schneller zu erkennen und zu ver­meiden, erklärt Matthias Lieb. In der Regel sind sie ab dem zehnten Lebensjahr eigen­ständig unter­wegs und spätestens dann müssen Kinder souverän agieren können.

Matthias Lieb: Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerorts bietet Kindern und Jugend­lichen hierfür den geeigneten Rahmen, damit sie auf ihren Schul- und All­tags­wegen sicher selbständig mobil sein können. Denn bei Tempo 30 sinkt das Unfall­risiko aufgrund des verkürzten Anhalteweges deutlich.

Der VCD fordert daher als wichtiges Plus für mehr Sicherheit im Straßenverkehr Tempo 30 als Basisgeschwindigkeit innerorts ein­zuführen. Dies führt zu mehr Klar­heit und Übersichtlichkeit im Straßen­verkehr und erhöht die Sicherheit sowie die Akzep­tanz bei den Verkehrsteilnehmern.

Ferner ermöglicht eine geringere Regelgeschwindigkeit, Kindern und Jugendlichen ein sicheres Wegenetz auch außerhalb des Wohn­viertels zu schaffen, denn sie sind nicht nur vor der Schule oder dem Kindergarten unterwegs, erklärt der VCD-Landes­vor­sitzende. Wer 100 Meter vor und nach dem Schultor Tempo 30 ausweist oder ein Wohngebiet als 30er-Zone definiert, aber die querende Haupt­verkehrsstraße aus­nehmen muss, setzt falsche Signale für die Verkehrssicherheit.

Informationen und Angebote zum Engagement des VCD, wie die Zu Fuss zur Schule-Aktion, unter:

Informationen mit Unterschriftenliste zur EU-Bürgerinitiative ‚30km/h – Tempo 30 macht die Straßen lebenswert!’ unter:

Jetzt geht´s los: „Zu Fuß zur Schule und in den Kindergarten”

Montag, 16. September 2013

Pressemitteilung, Berlin, 16. 09 2013

Der ökologische Verkehrsclub Deutschland VCD und das Deutsche Kinderhilfswerk rufen zum Start der Aktionstage »Zu Fuß zur Schule und in den Kindergarten« die Kommunen auf, Straßen kinder­freund­licher zu gestalten. Nach Ansicht der Verbände muss der Aspekt der Kinderfreundlichkeit stärker als bisher bei der Verkehrs­planung berücksichtigt werden.

Die Aktionstage beginnen am Montag, den 16. September und enden zwei Wochen später am 29. September 2013. An­gemeldet haben sich bundesweit bereits mehr als 50.000 Kinder und eine spontane Anmeldung auf der Aktions­internetseite ist immer noch möglich.
(weiterlesen…)

Zum Schulanfang »Zu Fuß zur Schule«

Freitag, 06. September 2013

Presseinformation Nr. 17/2013, Stuttgart, 06. September 2013
VCD gibt Tipps für sicheren Schulweg und empfiehlt Aktionstage »Zu Fuß zur Schule«

Zur Fuß zur Schule-Aktion in Ölbronn (Enzkreis) mit Laufbus-Haltestelle

Zur Fuß zur Schule-Aktion in Ölbronn (Enzkreis) mit Laufbus-Haltestelle

In der kommen­den Woche be­ginnt für viele Kin­der in Baden-Württem­berg das neue Schuljahr – eine Zeit neuer Erlebnisse. Unbe­dingt mit bedacht werden sollte der Schul­weg, denn der ist der erste Schritt hin zur selb­ständigen Mo­bi­li­tät. Viele El­tern haben Angst vor Un­fällen und bringen ihre Kin­der deshalb immer noch mit dem Auto zur Schule. Was sie nicht wissen: Den Kindern gehen so wichtige Erfahrun­gen verloren. Der VCD Kreis­verband Pforzheim/Enzkreis e.V. ermutigt daher alle Eltern und Kinder zu Fuß zur Schule zu gehen- zunächst gemeinsam und dann selbstständig.
(weiterlesen…)

Verkehrsclub Deutschland verteilt Broschüre für Schulanfänger

Mittwoch, 07. August 2013

Pressemitteilung VCD Nordost, Berlin, 7. August 2013.

Der VCD Nordost verteilt auch in diesem Jahr wieder seine Mobilitäts­fibel. In dieser Broschüre sind zahlreiche Tipps und Hinweise zusammengestellt, wie Kinder sicher unterwegs sein können. Für Eltern gibt es zusätzlich gut verständliches Hinter­grund­wissen zum Thema Mobilität.

Der Ratgeber wurde eigens zur kostenlosen Verteilung an Eltern von Schulanfängern entwickelt. Das Grundheft behandelt Mobilität in vier Kapiteln; zu Fuß, mit dem Roller, mit dem Fahrrad und mit Bus und Bahn. Im fünften Kapitel wird die sichere Beförderung von Kindern im Auto besprochen. Jedes Kapitel wird mit einer Spiele-Seite für Kinder abgerundet. Im Innenteil der Mobilitätsfibel wird auf regionale Angebote und Aktivitäten des VCD Nordost hingewiesen.

Die Fibel kann, gegen Erstattung der Portokosten, beim VCD Nordost telefonisch unter (030) 446 36 64, per E-Mail unter selbstsichermobil@vcd-nordost.de oder online auf der Internetseite www.vcd-nordost.de bestellt werden.
(weiterlesen…)

Jetzt anmelden für Zu-Fuss-zur-Schule-Aktion

Sonntag, 05. Mai 2013

Service-Presseinformation 3, Stuttgart, 3. Mai 2013
Deutsches Kinderhilfswerk und VCD starten Anmeldephase für siebte Runde

Anmelden können sich Schulklassen und Kindertagseinrichtungen ab sofort auf der Webseite ‚http://www.zu-fuss-zur-schule.de’. Direkt danach können sie mit der Projektphase beginnen. Während des Aktionszeitraums vom 16. bis 29. September 2013 können die Kinder zeigen, wie viel Freude es macht, ihre zusammen er­ar­bei­te­ten Laufprojekte umzusetzen. Gleichzeitig findet am 22. September der inter­na­tio­na­le ‚Zu Fuß zur Schule-Tag’ statt, an dem Kinder weltweit aufgerufen sind, zu Fuß oder auf zwei Rädern unterwegs zu sein. Auch Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sollen mitmachen und zumindest an diesem Tag das Auto stehen lassen.

Meldungen über das tägliche Verkehrschaos vor vielen Schulen und Kindergärten in Baden-Württemberg sind weiterhin eher die Regel, denn die Ausnahme, erklärt Matthias Lieb, VCD-Landesvorsitzender. Sie zeigten, dass es vielerorts großen Be­darf an alternativen Mobilitätsangeboten gibt. So helfen die Aktionstage, Kinder und Eltern zu motivieren, langfristig zu Fuß zu gehen. Damit könnten Ärgernisse wie zu­ge­parkte Gehwege und Straßenkreuzungen während der Bring- und Abhol-Rush­hour vor Schulen und Kitas bald der Vergangenheit angehören, ist sich der Landes­vor­sitzen­de sicher.
(weiterlesen…)

Eichelbergschule Ölbronn: Mit dem Laufbus zur Schule

Sonntag, 30. September 2012

VCD Pforzheim/Enz Presseinformation Nr. 16/2012, Mühlacker, 29. September 2012
Eichelbergschule Ölbronn beteiligt sich an bundesweiter VCD-Aktion

Ungewohnte Haltestellen-Schilder stehen derzeit an mehreren Stel­len im Ölbronner Ortsgebiet: Von diesen Haltestellen fahren keine Schulbusse ab, sondern dort tref­fen sich die ABC-Schützen, um gemeinsam als „Laufbus“ zur Eichelbergschule zu gelangen.

Kinder mit Spiel und Spaß fit für den Straßenverkehr machen, das ist das Motto der in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal aus­gerufenen ‚Zu Fuß zur Schule-Aktions­tagen. Mit der gemein­samen Aktion appellieren VCD und Deutsches Kinder­hilfs­werk an die Verantwortlichen auf kommunaler und politischer Ebene, sich zusammen für eine Offensive ‚Sicherer Schulweg’ einzusetzen.
(weiterlesen…)