Mit ‘Laufbus’ getaggte Artikel

Die Straße gehört dem Auto!?

Mittwoch, 19. August 2015

Doch wohin mit unseren Kindern? Ernst nehmen und Platz schaffen – so das Plädoyer des VCD.
Pressemitteilung, Berlin, 19. 08 2015

Auf 1.000 Einwohner kommen in Deutsch­land fast 550 Autos, aber nur 8,2 Kinder. Das bedeutet gleichzeitig einen Spitzen­platz beim Autobesitz und letzten Platz bei der Geburten­rate – weltweit. Allzu oft zeigt sich diese Diskrepanz auch im Straßen­bild deutscher Städte und Ge­mein­den. Von Kindern wird verlangt, sich ver­kehrs­ordnungs­konform zu ver­halten, statt unbeschwert und rebellisch, während Erwachsene freie Fahrt und im besten Falle ein Park­platz vor der eigenen Haus­türe genießen.

Wenn Deutschland wieder kinder­freundlich werden will, darf der öffentliche Raum nicht für Autos reserviert bleiben. Kinder müssen die Straße erobern dürfen. Hier treffen sie Freunde, entwickeln soziale und motorische Fähigkeiten und können sich austoben. Heute finden Abenteuer und Action viel zu oft online im Kinder­zimmer statt, da es die Orte zum draußen spielen einfach nicht mehr gibt. Es fehlt schlichtweg der Raum oder das Verständnis der Nachbarn. Die einzige Lösung: Kinder, Eltern und Nachbarn müssen gemeinsam im Interesse aller die Straßen vom Auto zurückerobern.
(weiterlesen…)

Eichelbergschule Ölbronn: Mit dem Laufbus zur Schule

Sonntag, 30. September 2012

VCD Pforzheim/Enz Presseinformation Nr. 16/2012, Mühlacker, 29. September 2012
Eichelbergschule Ölbronn beteiligt sich an bundesweiter VCD-Aktion

Ungewohnte Haltestellen-Schilder stehen derzeit an mehreren Stel­len im Ölbronner Ortsgebiet: Von diesen Haltestellen fahren keine Schulbusse ab, sondern dort tref­fen sich die ABC-Schützen, um gemeinsam als „Laufbus“ zur Eichelbergschule zu gelangen.

Kinder mit Spiel und Spaß fit für den Straßenverkehr machen, das ist das Motto der in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal aus­gerufenen ‚Zu Fuß zur Schule-Aktions­tagen. Mit der gemein­samen Aktion appellieren VCD und Deutsches Kinder­hilfs­werk an die Verantwortlichen auf kommunaler und politischer Ebene, sich zusammen für eine Offensive ‚Sicherer Schulweg’ einzusetzen.
(weiterlesen…)

Deutsches Kinderhilfswerk und VCD machen Kinder fit für den Schulweg

Freitag, 21. September 2012

Pressemitteilung, Berlin, 21. September 2012.
Großer Erfolg: Mehr als 55.000 Kinder beteiligen sich an Aktions­tagen “Zu Fuß zur Schule”

Großer Erfolg bei den Aktionstagen “Zu Fuß zur Schule”. Mehr als 55.000 Kinder in ganz Deutschland, entdecken seit Beginn dieser Woche wie viel Spaß Zufußgehen machen kann,. Dabei stellen 4-12 jährige Kinder unter Beweis, dass sie ohne Auto, sicher und vor allem selbstständig zur Schule und in den Kindergarten kommen. Noch bis zum bis 23. September gehen die Aktionstage, organisiert vom ökologischen Verkehrsclub VCD und dem Deutschen Kinder­hilfswerk. Anlass ist die “Europäischen Woche der Mobilität“.

Die Aktionstage richten sich gezielt an Grundschulen und Kinder­gärten. Ihnen werden Aktionstipps und dazugehörigen Spiel­materialien zur Verfügung gestellt, die wiederum den Kindern einen Anreiz gegeben, alltägliche Wege zu Fuß zurückzulegen. So können sich Schulen und Kindergärten aktiv für die Verkehrs­sicherheit und den Klimaschutz engagieren, nebenbei fördern sie die Gesundheit der Kinder.
(weiterlesen…)

Schulanfänger aufgepasst: Der Schulweg als Erlebnis­raum

Freitag, 31. August 2012

VCD Nordrhein-Westfalen, Pressemitteilung, Düsseldorf, 17. August 2012.
VCD gibt Tipps für einen sicheren Schulweg und rät zu Fuß zu gehen

In der kommenden Woche beginnt für viele Kinder in Nordrhein-West­falen das neue Schuljahr – neben der Zuckertüte sollte der Schul­weg unbedingt mit bedacht werden, denn der ist der erste Schritt hin zur selbstständigen Mobilität. Viele Eltern haben den­noch Angst vor Unfällen und bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule. Was sie nicht wissen, den Kindern gehen wichtige Erfahrungen verloren. Mobilität als Chance, nicht als Gefahr, und der Schulweg als wichtiger Erlebnis- und Erfahrungsraum, gerade auch für die künftigen Schulneulinge – dieses sind zentrale Botschaften des VCD. Der ökologische Verkehrsclub VCD ermutigt daher alle Eltern und Kinder zu Fuß zur Schule zu gehen – zunächst gemeinsam und dann selbstständig.
(weiterlesen…)

Sicher in die Schule – mit VCD Mitmachaktion

Donnerstag, 18. August 2011

Presseinformation, Berlin, 18. August 2011
VCD und Deutsches Kinderhilfswerk geben Tipps für den sicheren Schulweg

Zum Start ins neue Schuljahr sind wieder viele Kinder auf den Straßen unterwegs, das ist besonders aufregend für die Schulanfänger und ihre Eltern. Unbekannte Kinder, die Lehrkraft ist noch fremd und der Schulweg vielleicht noch ungewohnt. Viele Eltern wählen zunächst das Auto, um ihre Kleinen zum Unterricht zu kutschieren. Doch sie vergessen, dass der Schulweg mehr ist als eine Strecke von A nach B. Wer den Schulweg zu Fuß anstatt im Auto zurück legt, lernt seine Umgebung kennen, kann sich orientieren und wird selbständig. Außerdem lassen sich auf dem gemeinsamen Schulweg Freundschaften knüpfen und nach dem Morgenspaziergang sind die Kinder wach und startklar für das Lernen.

Damit der Weg zur Schule immer sicher ist, müssen die Kinder lernen, Geschwindigkeiten einzuschätzen und Gefahren zu erkennen. Das erfordert Training und Erfahrung. Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. und der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) bieten Eltern, Schüler und Schulen bundesweit mit der Mitmachaktion „Zu Fuß zur Schule“ Unterstützung an.
(weiterlesen…)

VCD-Vortrag Der Laufbus – die Alternative zum Elterntaxi

Montag, 30. Mai 2011

VCD Pforzheim/Enz, Presseinformation Nr. 7/2011, Mühlacker, 30. Mai 2011
Termin: Freitag 3. Juni, 19:00 Uhr, Amt für Umweltschutz, Pforzheim

Aktion Laufbus

Aktion Laufbus


Im Rahmen der Pforzheimer Klima­schutzwoche stellt der öko­logi­sche Verkehrsclub VCD die Idee des Lauf­busses vor. Hier geht es da­rum, vielen Kindern zu ermög­lichen, sicher und mit Spaß zu Fuß zur Schule zu kommen und Eltern den täg­lichen Hol- und Bringdienst zu ersparen.

Unser Referent, Herr R. Sebastian Werbke, hat den Laufbus an einer Leonberger Grundschule erfolg­reich „zum Laufen“ gebracht und berichtet aus erster Hand über die Umsetzung und die Schwie­rig­keiten, die auf diesem Weg zu überwinden waren.
(weiterlesen…)

Auftakt der VCD-»Laufbus«-Saison 2011/2012

Montag, 09. Mai 2011

VCD-Pressemitteilung 47/11 – Berlin, 09.05.2011
Sicher, gesund und selbstbewusst zur Schule

Die Vorbereitungen für den Schulanfang 2011/2012 laufen auf vollen Touren: Neue Klassen werden zusammengestellt und erste Eltern­abende finden statt. Dabei steht nicht nur die Schule selbst, sondern auch der Weg dorthin im Zentrum des Interesses: Geht das – den Schulweg sicher gestalten, die Gesundheit der Kinder fördern und zugleich die Eltern entlasten? Der «Laufbus» macht es möglich! Der Bus auf Füßen ist eine Laufgemeinschaft, bei der mehrere Grund­schul­kinder den Weg zur Schule gemeinsam mit Erwachsenen zurücklegen, bis sie sicher genug sind, um als Gruppe alleine zu laufen. Wie ein Schulbus hat auch der »Laufbus« Haltestellen, Treffpunkte und einen Streckenplan. Der VCD startet deshalb zusammen mit »As-phalt-Art« die »Laufbus«-Saison 2011/2012 mit einem neuen Info-Poster und der umfassenden Service-Webseite www.vcd.org/vcd_laufbus.html.
(weiterlesen…)

Ratgeber »Mit Kindern unterwegs« veröffentlicht

Freitag, 22. April 2011

VCD-Service-Pressemitteilung 08/10 – Berlin, 21.04.11
VCD gibt Mobilitätstipps für Familien

Vater Paul hat mit Kollegen eine Fahrgemeinschaft ins Büro organisiert, der kleine Lukas geht mit dem »Laufbus« zur Schule, und in den Urlaub fährt die ganze Familie mit der Bahn. Wie man als Familie auch ohne eigenes Auto umweltschonend und entspannt unterwegs sein kann, zeigt der ökologische Verkehrsclub VCD in seinem neuen Ratgeber »Mit Kindern unterwegs – Mobilitätstipps für Alltag und Freizeit«.

Für Familien mit Kindern werden die alltäglichen Wege oft zu einer logistischen Herausforderung. Denn auch Kinder haben viele Termine – sie müssen zur Schule, zum Sportverein oder in die Musikschule, wollen ihre Freunde besuchen oder bei der Tante vorbeischauen. Obwohl Familien Umweltschutz für wichtig halten, wird der größte Anteil dieser Wege heutzutage im Auto zurückgelegt. Dieses Mobilitätsverhalten beeinträchtigt nicht nur die Umwelt, sondern auch die Sicherheit und Gesundheit der Kinder. Jede Fahrt mit dem Pkw erhöht das Ver­kehrs­aufkommen auf den Straßen. Sind Kinder hingegen selbständig unterwegs, werden Orientierungssinn, Motorik sowie körperliche und geistige Fitness gefördert. Nicht zuletzt wenden Eltern sehr viel Zeit auf, um ihre Kinder auf ihren Wegen zu begleiten.
(weiterlesen…)

Beteiligungsrekord bei »Zu Fuß zur Schule« des Deutschen Kinderhilfswerkes und VCD

Freitag, 05. November 2010

Gemeinsame Pressemitteilung von VCD und DKHW, Berlin 5.11.2010
50 000 Schülerinnen und Schüler unterwegs

Rund 50 000 Schülerinnen und Schülern aus mehr als 2200 Klassen haben bei den Aktionstagen »Zu Fuß zur Schule«, eine Ge­mein­schaft­sinitiative des ökologischen Verkehrsclubs VCD und des Deutschen Kinderhilfswerkes e.V. (DKHW), für einen Be­teili­gungs­rekord gesorgt. Zum vierten Mal hatten die beiden Organisationen Schulen dazu aufgerufen, ihre Schüler zu motivieren, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller in die Schule zu kommen. Ansporn zu eigener Mobilität statt Eltern-Taxi, umwelt­freundliches und sicheres Vorankommen statt Verkehrs-Chaos vor den Schulen war die Devise.

Selbst bei kurzen Schulwegen werden viele Kinder immer noch mit dem Auto gebracht“, erklärt Holger Hofmann, stellvertretender Bundes­geschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes. Der Erfolg von »Zu Fuß zur Schule« zeige, dass es auch anders geht und der morgendliche Weg in vielen Fällen auch ohne Pkw zurückgelegt werden kann: “Wir sind überwältigt von der großartigen Resonanz auf unser Anliegen, den Schulweg bewusster, selbständiger und sicherer wahrzunehmen. Die Aktionen zeigen, dass viele Eltern bereit sind, umzudenken, wenn man ihnen gute Alternativen anbietet“, so Hofmann weiter.
(weiterlesen…)

Zum Schulbeginn

Montag, 02. August 2010

VCD-Service-Pressemitteilung 11/10 – Berlin, 02.08.10
VCD rät: Sicher zu Fuß, mit Bus, Bahn oder Rad zur Schule

In vielen Bundesländern enden derzeit die Sommerferien. Vor allem Eltern von Schulanfängern sehen sich damit vor die Frage gestellt, wie ihre Kinder sicher zur Schule gelangen können. Anstatt zu Fuß zur Schule zu gehen, werden immer mehr Kinder mit dem Auto dort­hin gebracht. Was auf den ersten Blick praktisch scheint, hat für den Nachwuchs und Umwelt jedoch viele Nachteile. Die Statistik zeigt: Das Auto ist bei weitem nicht so sicher, wie viele glauben. 40 Prozent der Kinder, die 2009 bundesweit im Straßenverkehr getötet wurden, saßen in einem Pkw. Der ökologische Verkehrsclub VCD empfiehlt, Kinder nicht im Auto zur Schule zu fahren.

Oft seien Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, an­gespannt, weil sie spät dran seien, sie keinen Parkplatz fänden und möglicherweise auch noch das Kind quengele. Der VCD weist darauf hin, dass dadurch ihre Konzentration auf den Verkehr nach­lasse und sie damit nicht nur sich selbst und ihre eigenen, sondern auch andere Kinder gefährden. Je weniger Autos hingegen auf den Straßen unterwegs seien, desto sicherer werde auch der Schul­weg. Wer zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule komme, ver­bessere durch die Bewegung seine körperliche, aber auch geistige Fitness und könne sich im Anschluss besser auf den Unterricht konzentrieren. Zudem stärke die eigenständige Bewältigung des Schulweges zusammen mit Freunden das Selbst­bewusstsein der Kinder und ermöglicht ihnen soziale Kontakte. Nicht zuletzt würden Umwelt und Gesundheit durch verringerte CO2- und Schadstoffemissionen profitieren.
(weiterlesen…)