Mit ‘Fahrrad’ getaggte Artikel

Neue Radrouten auf alten Wegen

Mittwoch, 07. September 2016

Pressemitteilung, Berlin, 07. 09 2016

Viele möchten gerne auch im Alltag mehr Fahrrad fahren. Sie brauchen daher sichere und komfortable Radrouten, auf denen sie zügig unterwegs sein können.“ sagt Ulrich Bierwisch, Vorstandsmitglied des VCD. Den Kern des Konzepts bilden zunächst zwei Radvorrangrouten, die von Haaren nach Vaals und von Brand zu den beiden Campusgeländen führen. Dazu sollen die Routen mit hoher Qualität so gestaltet werden, dass sie einerseits sehr sicher zu befahren sind und andererseits die Reisezeiten innerhalb des Stadtgebiets deutlich verringert werden.
(weiterlesen…)

Fahrradpolitik: Nach dem Bekenntnis müssen Taten folgen

Donnerstag, 21. April 2016

Pressemitteilung, Berlin, 21. 04 2016

Im Stadtverkehr ist das Rad bei Strecken bis fünf Kilometern das schnellste Verkehrsmittel, zudem können 70 Prozent aller Einkäufe mit dem Rad bewältigt werden: Damit viel mehr Menschen diese Vorteile nutzen und so einen Beitrag für saubere Luft und Klimaschutz leisten, müssten Kommunen und der Bund ihren Bekenntnissen zum Rad endlich Taten folgen lassen. So sehen es die Befragten des »Fahrrad-Monitor Deutschland 2015«. In dieser repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums machen sie deutlich, was Politik und Verwaltung bei der Förderung des Radverkehrs berücksichtigen müssen.
(weiterlesen…)

Fit in den Frühling mit Fahrrad, E-Bike und Lastenrad

Donnerstag, 17. März 2016

Pressemitteilung, Berlin, 17. 03 2016

Natürlich gibt es viele Menschen, die auch im Winter nicht auf das Fahrrad verzichten, doch für die meisten startet mit Beginn des Frühlings die Fahrradsaison. Auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen heißt es für sie dann wieder: rauf auf das umweltverträgliche Verkehrsmittel. Bevor es losgeht, sollten einige Tipps des ökologischen Verkehrsclub VCD beachtet werden. Denn ohne einen Check-up, ist die eigene Sicherheit in Gefahr.

Pflegetipps fürs Fahrrad, E-Rad und Lastenrad:

  • Gründlich reinigen: Am besten mit Bürste, Schwamm und Zahnbürste. Hochdruckreiniger sind tabu, da Wasser an Stellen gelangt, wo es nicht entweicht. Das führt zu Rost, beispielsweise in den Lagern.
  • Reifen und Luftdruck checken: Besonders die Reifenflanke sollte nach längerer Nichtbenutzung auf Risse überprüft und eventuell ersetzt werden. Gut gefüllte Fahrradschläuche beugen Pannen vor und reduzieren den Rollwiderstand. Lässt sich der Reifen mit dem Daumen merklich eindrücken, muss nachgepumpt werden. Noch besser ist, den Reifendruck mit einer Pumpe mit Druckangabe zu messen. Wie hoch der Druck sein soll, ist auf der Flanke des Reifens vermerkt.
  • Bremsen überprüfen: Das Überprüfen und Nachstellen der Bremsen sollte aus Sicherheitsgründen regelmäßig und insbesondere nach dem Winter erfolgen. Sind die Bremsbeläge abgenutzt, müssen sie erneuert werden.
  • Kette schmieren: Damit die Kette reibungslos läuft, diese mit einer Bürste reinigen und anschließend etwas Öl auf jedes Kettenglied tröpfeln.
  • Klingel und Lichtanlage prüfen: Falls die Lampe nicht funktioniert, heißt es, Kabel und Steckverbindungen zu überprüfen. Der VCD empfiehlt, bei der Beleuchtung auf LED-Lampen zu setzen, da diese deutlich heller sind und lange halten.

Extra-Tipps fürs E-Rad:

  • Akku prüfen: Mittlerweile sind 2,5 Millionen E-Räder unterwegs. Dank des künstlichen Rückenwinds können sie auf Strecken zwischen zehn und 20 Kilometer ohne Probleme das Auto ersetzen. Besondere Aufmerksamkeit gilt beim E-Rad-Check dem Akku. Denn auch in Zeiten, in denen er nicht genutzt wird, muss er regelmäßig nachgeladen werden. Erreicht er nach dem Winter nicht die gewohnte Kapazität, sollte er im Fachhandel überprüft werden.
  • Sicher abschließen: E-Räder sind im Vergleich zu anderen Fahrrädern gut 1.000 Euro teurer. Umso wichtiger ist es, für ein sicheres Schloss sowie Stellplatz zu sorgen. Möglicherweise ist darüber hinaus eine Diebstahlversicherung sinnvoll.
  • Tipps zu Kauf, Wartung und Testfahrten gibt es auf e-radkaufen.vcd.org.

Extra-Tipp zum Lastenrad:

  • Lastenrad ausprobieren: Neuester Trend auf dem Fahrradmarkt sind Lastenräder. Mit ihnen können Kinder einfach mitfahren sowie Getränkekästen und Umzugskisten transportiert werden. Viele Händler bieten sie schon in unterschiedlichen Modellvarianten an – zum Kaufen oder Leihen und teilweise mit Elektroantrieb, was bei schweren Lasten oder bergigem Terrain zu empfehlen ist. In jedem Fall empfehlenswert ist der Test verschiedener Modelle vor dem Kauf. Der VCD verschafft einen Überblick, wo Lastenräder ausgeliehen werden können, und gibt Antworten zu Fragen rund um Kauf und Gebrauch. Siehe: vcd.org/themen/radverkehr/lastenraeder/.


Zur Originalmeldung

Selber radeln statt Elterntaxi – VCD-Aktion FahrRad! startet jetzt

Mittwoch, 02. März 2016

Pressemitteilung, VCD-Nord-Ost, Berlin, 02. März 2016
Zum zehnjährigen Jubiläum der Jugendaktion »FahrRad!« ein Training mit Bike-Trial-Weltmeister Marco Hösel gewinnen

Wer mit dem Fahrrad zur Schule fährt ist unabhängig vom Elterntaxi, kann sich im Unterricht besser konzentrieren und schützt ganz nebenbei Klima und Umwelt. Dennoch radeln Jahr für Jahr immer weniger Jugendliche. Laut letzten Erhebungen sank der Anteil der Jugendlichen zwischen zehn und 17 Jahren, die das Fahrrad nutzen, um sieben Prozent. Der ökologischen Verkehrsclub VCD setzt diesem Trend seine Jugendaktion »FahrRad! Fürs Klima auf Tour« entgegen. Dabei gilt es für Schulklassen, Jugendgruppen oder Familien zwischen März und August möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zurückzulegen und tolle Preise zu gewinnen. (weiterlesen…)

10 Jahre VCD-Aktion FahrRad! – jetzt mitradeln!

Samstag, 20. Februar 2016

VCD Baden-Württemberg, Presseinformation Nr. 8/2016, Stuttgart, 19. Februar 2016
Selber radeln statt Elterntaxi –VCD-Aktion FahrRad! startet jetzt

Zum zehnjährigen Jubiläum der Jugendaktion »FahrRad!« ein Training mit Bike-Trial-Weltmeister Marco Hösel gewinnen

Wer mit dem Fahrrad zur Schule fährt ist unabhängig vom Elterntaxi, kann sich im Unter­richt besser konzentrieren und schützt ganz nebenbei Klima und Umwelt. Dennoch radeln Jahr für Jahr immer weniger Jugendliche. Laut letzten Erhebungen sank der Anteil der Jugendlichen zwischen zehn und 17 Jahren, die das Fahrrad nutzen, um sieben Prozent. Der ökologischen Verkehrsclub VCD setzt diesem Trend seine Jugendaktion »FahrRad! Fürs Klima auf Tour« entgegen. Dabei gilt es für Schulklassen, Jugendgruppen oder Familien zwischen März und August möglichst viele Kilometer auf dem Fahr­rad zurück­zulegen und tolle Preise zu gewinnen.
(weiterlesen…)

Selber radeln statt Elterntaxi – VCD-Aktion »FahrRad!« startet jetzt

Mittwoch, 17. Februar 2016

Pressemitteilung, Berlin, 17. 02 2016

Wer mit dem Fahrrad zur Schule fährt ist unabhängig vom Elterntaxi, kann sich im Unterricht besser konzentrieren und schützt ganz nebenbei Klima und Umwelt. Dennoch radeln Jahr für Jahr immer weniger Jugendliche. Laut letzten Erhebungen sank der Anteil der Jugendlichen zwischen zehn und 17 Jahren, die das Fahrrad nutzen, um sieben Prozent. Der ökologischen Verkehrsclub VCD setzt diesem Trend seine Jugendaktion »FahrRad! Fürs Klima auf Tour« entgegen. Dabei gilt es für Schulklassen, Jugendgruppen oder Familien zwischen März und August möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zurück­zulegen und tolle Preise zu gewinnen.
(weiterlesen…)

VCD für Pforzheimer Radwegekonzept

Donnerstag, 05. November 2015

VCD Pforzheim/Enz, Presseinformation Nr. 23/2015, Mühlacker, 05. November 2015
Haupt-Radachse für Alltagsradverkehr wichtig

Der ökologische Verkehrsclub VCD begrüßt, dass die vor der Sommerpause abgesetzte Vorlage über die Umsetzung des Radwegekonzeptes in Pforzheim nunmehr dem Gemeinderat zur Entscheidung vorliege.

Damit solle die Ost-West-Radverkehrsachse in der Karl-Friedrich-Straße realisiert werden, die für den Alltagsradverkehr eine wichtige Basis darstelle, so der VCD.
(weiterlesen…)

Neue Elektromobilität mit Einrädern?

Donnerstag, 22. Oktober 2015

VCD Pforzheim/Enz, Presseinformation Nr. 21/2015, Mühlacker, 21. Oktober 2015
Interessante Entwicklung abseits des Elektroautos

VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb mit Elektro-Einrad

VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb mit Elektro-Einrad


Bei den Mobilitätstagen in Pforzheim wurden span­nen­de neue Ent­wicklun­gen im Be­reich der Elektro­mobilität gezeigt. Mit einer dieser Neuerungen – einem Elektro-Ein­rad – war der ökolo­gische Ver­kehrs­club VCD an diesem Tag präsent. Die Be­su­cher nutzten mit Begeisterung das An­gebot einer kosten­losen Probe­fahrt mit dieser „mini­malis­ti­schen“ Art der Elektro­mobilität.

Während Elektroautos mit hohen Ge­wichten und geringer Reich­weite bei hohen Kosten käm­pfen und deshalb kaum verkauft wer­den, sind schon über ein­ein­halb Millionen Elek­tro-Fahr­räder auf deutschen Straßen unter­wegs“, erklärt VCD-Landes­vorsitzender Matthias Lieb. Nun gebe es mit Elektro-Einrädern eine weitere interessante Ent­wicklung im Bereich der Personen­mobilität. Die kleinen Flitzer wiegen zwi­schen zehn und zwölf Kilo­gramm, mit dem ein­ge­bauten Lithium-Ionen-Akku ist man bis zu 14 Stunden­kilometer schnell und kann je nach Modell über 40 Kilometer weit kommen, bis man die nächste Steckdose ansteuern muss. (weiterlesen…)

Schüler vom Radfahren überzeugen

Mittwoch, 30. September 2015

Pressemitteilung, Berlin, 30. 09 2015

Immer weniger Kinder lernen, selbstständig zu Fuß zur Schule zu gehen und das hat Folgen für die Jahre danach. Wer im Grund­schulalter schon regelmäßig zur Schule gefahren wird, fährt später auch kaum mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrs­mitteln – und das obwohl die Jugendlichen ohnehin zu viel sitzen. Diese Be­we­gungs­armut führt aber auch zu einem Mangel an Erfahrung im Straßen­verkehr und die unnötigen Autofahrten durch das Elterntaxi sorgen für miese Luft in den Städten. Dagegen setzt der ökologische Verkehrsclub VCD die jährlich Aktion »FahrRad! Fürs Klima auf Tour«.
(weiterlesen…)

PARK(ing) Day: VCD fordert mehr Fahrradabstellplätze statt (neue) Autoparkplätze

Freitag, 18. September 2015

Pressemitteilung, Berlin, 17. 09 2015

Wie in vielen deutschen Städten beansprucht der Autoverkehr in Berlin den Großteil der Fläche, die für alle Verkehrsmittel zur Verfügung steht. In der Hauptstadt sind es 58 Prozent. Allein für Parkplätze sind 19 Prozent Straßenfläche reserviert, damit der private Pkw ungenutzt vor der Tür stehen kann.

Sabine Stanelle, Leiterin des VCD-Projektes »Mehr Platz fürs Rad!«: „Die Flächenaufteilung, so wie sie jetzt ist, ist nicht mehr gerecht und ebenso nicht nachhaltig. Es ist dringend notwendig, dass der bislang für die Autos reservierte öffentliche Raum für alternative Flächennutzungen geöffnet und vor allem mehr Platz für den wachsenden Radverkehr geschaffen wird.“

(weiterlesen…)