Archiv für die Kategorie ‘Service’

Alle E-Räder auf einen Blick

Mittwoch, 13. April 2016

Pressemitteilung, Berlin, 13. 04 2016

Der Aufschwung der Elektrofahrräder in Deutschland ist ungebremst. Als Mobilitätslösung im urbanen wie ländlichen Raum gewinnen sie immer mehr an Bedeutung. 2015 wurden laut Zweirad-Industrie-Verband 535.000 E-Räder verkauft, eine Steigerungsrate von 11,5 Prozent. Damit sind aktuell rund 2,5 Millionen E-Räder unterwegs. Die Vorteile der E-Räder: Steigungen oder Gegenwind sind keine Hürden mehr und selbst auf längeren Strecken von bis zu 20 Kilometern können sie problemlos mit dem Auto mithalten, es somit ersetzen.

Wer einen Kauf in Erwägung zieht, dem bietet der ökologische Verkehrsclub VCD mit dem Internetportal »Besser E-Radkaufen« Orientierung. Neben klassischen Verbraucherinformationen zur Reichweite von E-Rädern, Akkukapazitäten, Gewicht und Ergonomie aber auch zu Rechtsfragen, wie Versicherungspflicht, ist der besondere Clou der Webseite ein sogenannter Typentest. Dieser gibt konkrete Hilfestellungen für die Kaufentscheidung und zeigt, worauf im Detail und individuell geachtet werden muss. Denn welches E-Rad das Richtige ist, hängt ganz entscheidend von persönlichen Präferenzen und den Einsatzbereichen ab. (weiterlesen…)

Fit in den Frühling mit Fahrrad, E-Bike und Lastenrad

Donnerstag, 17. März 2016

Pressemitteilung, Berlin, 17. 03 2016

Natürlich gibt es viele Menschen, die auch im Winter nicht auf das Fahrrad verzichten, doch für die meisten startet mit Beginn des Frühlings die Fahrradsaison. Auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen heißt es für sie dann wieder: rauf auf das umweltverträgliche Verkehrsmittel. Bevor es losgeht, sollten einige Tipps des ökologischen Verkehrsclub VCD beachtet werden. Denn ohne einen Check-up, ist die eigene Sicherheit in Gefahr.

Pflegetipps fürs Fahrrad, E-Rad und Lastenrad:

  • Gründlich reinigen: Am besten mit Bürste, Schwamm und Zahnbürste. Hochdruckreiniger sind tabu, da Wasser an Stellen gelangt, wo es nicht entweicht. Das führt zu Rost, beispielsweise in den Lagern.
  • Reifen und Luftdruck checken: Besonders die Reifenflanke sollte nach längerer Nichtbenutzung auf Risse überprüft und eventuell ersetzt werden. Gut gefüllte Fahrradschläuche beugen Pannen vor und reduzieren den Rollwiderstand. Lässt sich der Reifen mit dem Daumen merklich eindrücken, muss nachgepumpt werden. Noch besser ist, den Reifendruck mit einer Pumpe mit Druckangabe zu messen. Wie hoch der Druck sein soll, ist auf der Flanke des Reifens vermerkt.
  • Bremsen überprüfen: Das Überprüfen und Nachstellen der Bremsen sollte aus Sicherheitsgründen regelmäßig und insbesondere nach dem Winter erfolgen. Sind die Bremsbeläge abgenutzt, müssen sie erneuert werden.
  • Kette schmieren: Damit die Kette reibungslos läuft, diese mit einer Bürste reinigen und anschließend etwas Öl auf jedes Kettenglied tröpfeln.
  • Klingel und Lichtanlage prüfen: Falls die Lampe nicht funktioniert, heißt es, Kabel und Steckverbindungen zu überprüfen. Der VCD empfiehlt, bei der Beleuchtung auf LED-Lampen zu setzen, da diese deutlich heller sind und lange halten.

Extra-Tipps fürs E-Rad:

  • Akku prüfen: Mittlerweile sind 2,5 Millionen E-Räder unterwegs. Dank des künstlichen Rückenwinds können sie auf Strecken zwischen zehn und 20 Kilometer ohne Probleme das Auto ersetzen. Besondere Aufmerksamkeit gilt beim E-Rad-Check dem Akku. Denn auch in Zeiten, in denen er nicht genutzt wird, muss er regelmäßig nachgeladen werden. Erreicht er nach dem Winter nicht die gewohnte Kapazität, sollte er im Fachhandel überprüft werden.
  • Sicher abschließen: E-Räder sind im Vergleich zu anderen Fahrrädern gut 1.000 Euro teurer. Umso wichtiger ist es, für ein sicheres Schloss sowie Stellplatz zu sorgen. Möglicherweise ist darüber hinaus eine Diebstahlversicherung sinnvoll.
  • Tipps zu Kauf, Wartung und Testfahrten gibt es auf e-radkaufen.vcd.org.

Extra-Tipp zum Lastenrad:

  • Lastenrad ausprobieren: Neuester Trend auf dem Fahrradmarkt sind Lastenräder. Mit ihnen können Kinder einfach mitfahren sowie Getränkekästen und Umzugskisten transportiert werden. Viele Händler bieten sie schon in unterschiedlichen Modellvarianten an – zum Kaufen oder Leihen und teilweise mit Elektroantrieb, was bei schweren Lasten oder bergigem Terrain zu empfehlen ist. In jedem Fall empfehlenswert ist der Test verschiedener Modelle vor dem Kauf. Der VCD verschafft einen Überblick, wo Lastenräder ausgeliehen werden können, und gibt Antworten zu Fragen rund um Kauf und Gebrauch. Siehe: vcd.org/themen/radverkehr/lastenraeder/.


Zur Originalmeldung

Mit Rücksicht gefahrlos durch den Winter

Freitag, 15. Januar 2016

Pressemitteilung, Berlin, 15. 01 2016

Auch wenn in vielen Teilen Deutschlands der Winter bislang nur zaghaft an die Tür geklopft hat: er wird kommen. Dann werden wir trotz Schnee und Glätte wie gewohnt unsere Wege zurücklegen wollen. In diesen Tagen ist Rücksichtnahme im Straßenverkehr mehr denn je gefragt. Der ökologische Verkehrsclub VCD zeigt, wie mit gegenseitigem Verständnis und Vorsicht alle Verkehrs­teil­nehmende, egal ob zu Fuß, per Rad oder mit dem Auto unterwegs, sicher an ihr Ziel kommen.

(weiterlesen…)

Spartipps für Bahn & Bus von Döbeln nach Dresden

Dienstag, 29. Dezember 2015

Pressemitteilung VCD Landesverband Elbe-Saale e. V.

Die Ermittlung der günstigsten Fahrkarte nach Dresden ist eine Wissen­schaft für sich. Der VCD Elbe-Saale hilft, das Richtige aus vier verschiedenen Tarifen zu finden.

Wer mit dem Nahverkehr einen Ausflug nach Dresden plant, recherchiert nach einer geeigneten Fahrt und befragt die Online-Aus­kunftssysteme des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS), des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) oder der Bahn. Letzteres kennt nur die Preise für die Bahnfahrten, die Verbundauskünfte scheitern überwiegend an der Ermittlung der Fahrpreise. Da den günstigsten herauszufinden ist ganz schön schwierig, denn es gibt mehrere Übergangslösungen. Zusätzlich kommen je nach Anzahl der Reisenden verschiedene Ticketarten in Frage. Der VCD Landes­verband Elbe-Saale hat sie alle recherchiert und auf der Website www.vcd-mitte.de/doebeln veröffentlicht. Das sind die Verbindungen: (weiterlesen…)

Leiser ist besser

Donnerstag, 19. November 2015

Service-Pressemitteilung VCD Nord-Ost, Berlin, 19. November 2015.
Verkehrssicherheitskampagne des VCD Nordost für gegen­seitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr

Viele Verkehrsteilnehmende – egal ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs – kennen geltende Verkehrsregeln nur un­zureichend oder befolgen sie aus Nachlässigkeit nicht. Dies führt häufig zu Konflikten und sogar Unfällen. Im Rahmen seiner Info-Kampagne „Miteinander unterwegs“ erinnert der Landes­verband Nordost des ökologischen Verkehrsclubs VCD daher mit einprägsamen Postkarten und Aktionen an die wichtigsten Paragraphen der Straßenverkehrsordnung (StVO) – für ein gutes Miteinander und mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

§ 16 StVO, Absatz 1

§ 16 StVO, Absatz 1

In einer kurzen Reihe rufen wir einige der wich­tig­sten Regeln ins Gedächt­nis und stellen die dazu­gehörigen Motive vor. Heute:

§ 16 StVO, Ab­satz 1: Schall- und Leucht­zei­chen darf nur geben, 1. wer au­ßer­halb ge­schlos­sener Or­tschaften über­holt (§ 5 Absatz 5) oder 2. wer sich oder Andere ge­fähr­det sieht.
(weiterlesen…)

Fahrbahn oder Radweg?

Donnerstag, 12. November 2015

Service-Pressemitteilung, VCD-Nordost, Berlin, 12. November 2015.
Verkehrssicherheitskampagne des VCD Nordost für gegen­seitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr

§ 2 StVO, Absatz 4: Straßenbenutzung durch Fahrzeuge

§ 2 StVO, Absatz 4: Straßenbenutzung durch Fahrzeuge

Viele Verkehrs­teil­nehmen­de – egal ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs – kennen gel­ten­de Ver­kehrs­regeln nur un­zureichend oder befolgen sie aus Nach­lässigkeit nicht. Dies führt häufig zu Kon­flik­ten und sogar Unfällen. Im Rah­men seiner In­fo-Kam­pagne „Mit­einander unter­wegs“ erinnert der Landes­verband Nordost des öko­logischen Ver­kehrs­clubs VCD daher mit einprägsamen Post­karten und Aktionen an die wichtigsten Para­graphen der Straßen­verkehrs­ordnung (StVO) – für ein gutes Miteinander und mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

In einer kurzen Reihe rufen wir einige der wichtigsten Regeln ins Gedächt­nis und stellen die dazugehörigen Motive vor. Diesmal:

§ 2 StVO, Absatz 4: Straßenbenutzung durch Fahrzeuge
Eine Pflicht, Radwege in der jeweiligen Fahrtrichtung zu benutzen, besteht nur, wenn dies durch Zeichen 237, 240 oder 241 an­geordnet ist. Rechte Radwege ohne die Zeichen 237, 240 oder 241 dürfen benutzt werden. (weiterlesen…)

Miteinander statt gegeneinander unterwegs

Donnerstag, 05. November 2015

Service-Pressemitteilung VCD Nordost, Berlin, 4. November 2015.

Verkehrssicherheitskampagne des VCD Nordost für gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr

Viele Verkehrsteilnehmende – egal ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs – kennen geltende Verkehrsregeln nur unzureichend oder befolgen sie aus Nachlässigkeit nicht. Dies führt häufig zu Konflikten und sogar Unfällen. Im Rahmen seiner Info-Kampagne „Miteinander unterwegs“ erinnert der Landesverband Nordost des ökologischen Verkehrsclubs VCD daher mit einprägsamen Postkarten und Aktionen an die wichtigsten Paragraphen der Straßenverkehrsordnung (StVO) – für ein gutes Miteinander und mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

§ 1 StVO, Absatz 2

§ 1 StVO, Absatz 2:


In einer kurzen Reihe rufen wir einige der wichtigsten Regeln ins Gedächtnis und stellen die dazugehörigen Postkarten-Motive vor. Heute:

§ 1 StVO, Absatz 2: Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

(weiterlesen…)

Respektvoll für mehr Sicherheit

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Service-Pressemitteilung VCD Nordost, Berlin, 29. Oktober 2015.
Verkehrssicherheitskampagne des VCD Nordost für gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr

Mit einprägsamen Postkarten erinnert der Landesverband Nordost des ökologischen Verkehrsclubs VCD an die wichtigsten Grundregeln für ein gutes Miteinander und mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Viele Verkehrsteilnehmende – egal, ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß – wissen nicht oder nur ungenau über geltende Verkehrsregeln Bescheid oder befolgen sie aus Nachlässigkeit nicht. Das führt häufig zu Unfällen. Um die wichtigsten Verkehrsregeln bekannter zu machen und so die Verkehrssicherheit für alle zu erhöhen, hat VCD Nordost seine Info-Kampagne „Miteinander unterwegs“ ins Leben gerufen: Postkarten mit einprägsamen Motiven auf der Vorder- und dem zugehörigen Paragraphen der Straßenverkehrsordnung (StVO) auf der Rückseite werden seit September in Berlin verteilt, um mit kleinem Augenzwinkern die Grundregeln des sicheren Miteinanders auf der Straße deutlich machen. (weiterlesen…)

November ist Wechselzeit: Jetzt Kfz-Ver­sicherung überprüfen

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Pressemitteilung, Berlin, 28. 10 2015

Kfz-Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkaskoversicherung – wer seine Kfz-Versicherung auf den Prüfstand stellen will, hat noch einen Monat Zeit. Stichtag für eine ordentliche Kündigung mit ein­hergehendem Versicherungswechsel ist in der Regel der 30. November. Neben der klassischen Frage, kann ich mit dem Wechsel Geld sparen, sollten Fahrzeughalter unbedingt die Konditionen unter die Lupe nehmen. Passen diese zu mir und meinen Bedürfnissen?
(weiterlesen…)

DB-Bauarbeiten mit Zugstreichungen Richtung Stuttgart

Montag, 12. Oktober 2015

VCD Pforzheim/Enz, Presseinformation Nr. 18/2015, Mühlacker, 11. Oktober 2015
VCD: DB-Bauarbeiten mit Zugstreichungen Richtung Stuttgart – Weniger IRE-Pendlerzüge im Berufsverkehr

Am 25. September haben umfangreiche Bauarbeiten auf der DB-Schnell­fahrstrecke zwischen Stuttgart und Mannheim begonnen – mit großen Auswirkungen auch auf den Zugverkehr rund um Mühlacker. Darauf weist der ökologische Verkehrsclub VCD hin. In der zweiten Bauphase ab dem 13. Oktober fahren die IC- und IRE-Züge ab Stuttgart Richtung Karlsruhe rund 10 Minuten früher ab; mehrere IRE-Züge fallen bis zum 26.10. Oktober aus, so die IRE-Züge Pforzheim – Stuttgart um 6:43 und 7:52 ab Pforzheim Hbf und ab Stuttgart Hbf um 13:30, 15:30, 17:30 und 18:31 Uhr.
(weiterlesen…)