Archiv für die Kategorie ‘Tourismus’

Deutschland verpasst Chancen im nachhaltigen Tourismus

Mittwoch, 22. Juni 2016

Pressemitteilung, Berlin, 22. 06 2016

Der Tourismus in Deutschland boomt. Er macht inzwischen fast zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus, indirekte Effekte wie Einkäufe am Urlaubs­ort eingerechnet. Über zwölf Prozent der Jobs hängen zudem direkt oder indirekt vom Tourismus ab. Damit ist sein Beitrag zur deutschen Wirtschaft größer als der Beitrag der Automobilindustrie. Besonders viel Potenzial hat der nachhaltige Tourismus, denn dank regionaler Wirtschaftskreisläufe bleibt das erwirtschaftete Geld vor Ort, in der Region. Doch das Bundeswirtschaftsministerium, das auf Bundesebene für den Tourismus zuständig ist, verschläft gerade, dieses Potenzial auszuschöpfen. Das macht die aktuelle Ausgabe des VCD-Magazins fairkehr deutlich.
(weiterlesen…)

Mühlacker Treffpunkt der Ausflugszüge

Freitag, 06. Mai 2016

VCD Pforzheim/Enz, Presseinformation Nr. 7/2016, Mühlacker, 06. Mai 2016
Klosterstadt-Express nach Maulbronn und Enztäler Radexpress

Ausflugszüge in Mühlacker

Ausflugszüge in Mühlacker

Seit dem 1. Mai ist der Bahnhof Mühl­acker sonn- und feier­tags wieder Treff­punkt der saisonalen Aus­flugs­züge in der Region – der Kloster­stadt-Ex­press fährt nach Maul­bronn, der Enztäler Rad­express nach Bad Wildbad. „Während der Kloster­stadt-Express nahezu stündlich von 11 bis 17 Uhr zwi­schen Mühl­acker und dem Maul­bronner Stadt­bahnhof pendelt (mit Halt in Ötisheim und Maul­bronn-West), fährt der Enz­täler Rad­express zweimal die Strecke Stutt­gart –Mühlacker –Bad Wildbad“, erklärt Matthias Lieb, Landeschef des ökologischen Verkehrs­club Deutschland (VCD). Der VCD hatte 1997 den Ausflugs­zug nach Maulbronn initiiert und hatte auch beim Enztäler Rad­express Anschub­hilfe geleistet. Die Radmitnahme in beiden Ausflugs­zügen ist kostenlos. Für Ötisheim stelle der sonntägliche Kloster­stadt-Express einen Halbstundentakt nach Mühlacker her – damit seien sonntags die Verbindungen besser als unter der Woche, so Matthias Lieb.

Der „Enztäler Radexpress“ Stuttgart – Mühlacker – Bad Wildbad fährt um 8:54 und 12:54 ab Mühlacker (Fahrzeit nach Bad Wildbad ca. 40 Minuten). In Mühlacker treffen sich gegen 11 Uhr und 13 Uhr die beiden Ausflugszüge (s. Bild)

Weitere Infos unter

Saisonstart der Ausflugszüge: Klosterstadt-Express und Enztäler Radexpress

Donnerstag, 28. April 2016

VCD Pforzheim/Enz, Presseinformation Nr. 5/2016, Mühlacker, 25. April 2016
Saisonstart der Ausflugszüge am 1. Mai
Klosterstadt-Express nach Maulbronn und Enztäler Radexpress

Am 1. Mai beginnt wieder die Saison der Ausflugszüge – dazu gehört auch der Kloster­stadt-Express von Horb über Calw und Pforzheim zum Weltkulturerbe Kloster Maul­bronn. Die vom ökologischen Verkehrsclub VCD 1997 initiierte Zugverbindung stellt seither in den Sommer­monaten an Sonn- und Feiertagen für Klosterbesucher eine kom­for­table Anbindung her.

Die erste Fahrt startet morgens in Horb um 8:51 – in Pforzheim fährt der Zug um 10:13 ab und erreicht nach Zwischenhalten in Eutingen (10:16) und Enzberg (10:20) den Maulbronner Stadtbahnhof um 10:35. Anschließend pendelt der Klosterstadt-Express zwischen Maulbronn und Mühlacker mit Zwischenhalten in Maulbronn-West und Ötis­heim. (Mühlacker stündlich ab 11:08 bis 17:08, nicht 13:08. Die letzte Fahrt ab Maulbronn startet um 17:24 über Enzberg nach Pforzheim und Horb.

Für die Strecke Mühlacker – Ötisheim bedeutet dies sogar einen Halb­stundentakt an Sonntagen.

Im Zug gelten die Fahrkarten der Verkehrsverbünde VPE und KVV sowie der DB. Ehren­amtliche Zugbegleiter des VCD betreuen die Fahr­gäste. Neben einem Besuch des Klosters kann man die Bahnfahrt auch ideal mit einer Wanderung entlang der Eppinger Linie von Maulbronn nach Mühlacker kombinieren.

Mit dem „Enztäler Radexpress“ Stuttgart – Mühlacker – Bad Wildbad gibt es sonn- und feiertags einen weiteren Ausflugszug im Enzkreis. Um 8:54 und 12:54 ab Mühlacker (Pforzheim Hbf ab 9:10 und 13:10) fährt der mit Fahrradwagen ausgestattete Zug nach Bad Wildbad, Ankunft 9:37 bzw. 13:38. Rückfahrt ab Bad Wildbad um 10:20 und 17:08. Die Radmitnahme ist kostenlos.

Weitere Infos unter

Weihnachtsmärkte mit Bus und Bahn

Montag, 30. November 2015

VCD Pforzheim/Enz, Presseinformation Nr. 25/2015, Mühlacker, 30. November 2015

­Individueller Beitrag zum Klimaschutz

Angesichts der Weltklimakonferenz in Paris erinnert der ökolo­gische Verkehrsclub VCD an die Möglichkeit jedes Einzelnen, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, in dem man öfters mal das Auto stehen lässt und auf Bus und Bahn oder das Rad um­steigt. „Gerade die vielen Weihnachtsmärkte mit Ihren Glühweinständen bieten sich für einen autofreien Besuch an –bei den Verkehrsverbünden gibt es eine Übersicht über die Erreichbarkeit der Märkte mit Bus und Bahn“, erklärt VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb.
(weiterlesen…)

VCD-Freizeittipp: Familienausflüge mit Rad, Bus und Bahn

Donnerstag, 30. Juli 2015

Service-Presseinformation 2, Stuttgart, 30. Juli 2015
VCD-Freizeittipp: Familienausflüge –entspannt und umwelt­freundlich unterwegs mit Rad, Bus und Bahn

Orientierungshilfe bieten die aktuelle VCD-Übersicht mit Radzügen und Rad­wander­bussen sowie das VCD-Service-Faltblatt zur Rad­mitnahme in Bus und Bahn in Baden-Württemberg

Der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. empfiehlt, die Sommerferien bewusst per Fahrrad, Bus und Bahn zu genießen. Egal ob Spiel und Spaß für die Kinder oder Erholung für die Eltern – für ihre Auszeit vom Alltag müssen Familien nicht zwingend eine weite Flugreise oder eine anstrengende Urlaubsfahrt mit dem Auto unternehmen. Zahlreiche spannende und familienfreundliche Urlaubs­ziele können auch im Ländle ohne eigenen motorisierten Untersatz bereist werden und für Abwechslung in der Ferienzeit sorgen.

Touren mit dem Rad gehören nicht nur zu den umwelt­freund­lichsten Arten der Fort­bewegung, sie machen einfach der ganzen Familie Spaß und bieten vom ersten Moment an Kurzweil und eine Vielzahl an interessanten Eindrücken“, erklärt VCD-Landes­vor­sitzender Matthias Lieb. „Kombiniert zum Beispiel mit den Rad­wander­bussen und Rad­zügen im Land, lassen sich so ebenfalls weiter entfernte Regionen mit attraktiven Zielen bequem, sicher und günstig auch ohne eigenes Auto erkunden. (weiterlesen…)

Wenn das Fahrrad mit in den Sommerurlaub soll

Donnerstag, 23. Juli 2015

Pressemitteilung, Berlin, 23. 07 2015

Das Fahrrad ist für immer mehr Deutsche ein beliebtes, wenn nicht sogar das beliebteste Fortbewegungsmittel – sowohl im Alltag auf dem Weg zur Arbeit und zum Einkaufen als auch in der Freizeit zum See oder entlang eines Flusses. Doch was, wenn das Fahrrad mit in den (Kurz-) Urlaub soll? Der ökologische Verkehrsclub VCD gibt wichtige Tipps und Informationen zur Radmitnahme in Bahn und Bus, damit der Fahrradreise nichts im Wege steht.

Der Kurztrip mit der Regionalbahn: Generell ist die Fahr­rad­mitnahme in Zügen des Nahverkehrs (IRE, RE, RB und S-Bahnen sowie Privatbahnen) möglich. Je nach Bundesland, teilweise sogar je nach Verkehrsverbund, gelten allerdings unterschiedliche Regeln. So ist die Mitnahme in manchen Regionen kostenlos, in manchen nicht und in wiederum anderen nur zu bestimmten Uhrzeiten. Vor Antritt der Reise sollten sich Ausflügler also unbedingt über mögliche Kosten informieren. Ist die Fahrrad­mitnahme nicht kostenfrei, lohnt sich oft die bundesweit gültige »DB-Fahr­rad­tageskarte«. In Bayern und Nordrhein-Westfalen gibt es landesweite Fahr­radtageskarten. Wer gerne ein Fahrradanhänger mit auf Radtouren nimmt, muss bei kostenpflichtiger Fahrrad­mitnahme zwei Fahrradtickets lösen. (weiterlesen…)

VCD für Verbesserung des Busnetzes im Radebeuler Elbtal

Freitag, 03. Juli 2015

Pressemitteilung, VCD-Regionalgruppe Meißen im Landesverband Elbe-Saale, Radebeul, 3. Juli 2015.
Mit Bus & Bahn ins Bad

Wer in seiner Mobilität eingeschränkt und auf Bus und Bahn angewiesen ist, hat bei mehreren Bädern das Nachsehen, weil diese nicht immer über eine gute Bus & Bahn-Anbindung verfügen“, so Lutz Dressler, Regionalsprecher im VCD Landesverband El­be-Saa­le. Da auch manche Radebeuler Ortsteile wie der Rietzschke­grund nur unzureichend vom Öffentlichen Per­sonen­nahverkehr (ÖPNV) erschlossen sind, fordert er, dass das hiesige Busliniennetz überarbeitet bzw. zumindest an Hoch­sommer­tagen ergänzt wird.

Insbesondere das beliebte Stauseebad Cossebaude ist aus der Mitte von Radebeul schlecht mit dem Öffentlichen Per­sonen­nahverkehr (ÖPNV) zu erreichen. „Bei den schnellsten Verbindungen werden die Fahrgäste entweder über Meißen oder die Dresdner Flügelwegbrücke geschickt, obwohl der Stausee nahe der Niederwarthaer Brücken zumindest mit dem Auto und dem Fahrrad zügig zu erreichen ist.“ Für Coswiger hingegen gibt es mit der Kombination von Regionalbahn 31 und dem Bus wesentlich attraktivere Verbindungen zum Stausee Cossebaude.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe haben auf die angekündigte Hitze reagiert und verstärken die Buslinie 94 am Wochenende, die zur besseren Erreichbarkeit des Stauseebades tagsüber im 20-Minuten Takt ab dem Dresdner Postplatz fährt. VCD-Sprecher Dressler hat weitere Wünsche: „Sinnvoll wäre es, wenn die 94 bis zum S-Bahnhof Kötzschenbroda verlängert werden würde, damit auch die Radebeuler eine ansprechende Verbindung auf die andere Elb­seite bekommen.

Die Entfernungen der Badeplätze zu den Haltestellen unterscheiden sich auch stark: Während man von der Badestelle am Röderstausee Radeburg zur nächsten Haltestelle 1,3 km laufen muss, haben das Mittelteichbad und das Bad Sonnenland eigene Haltestellen.

Die Fahrplanauskunft ist unter www.vvo-online.de zu finden.

Ausflugszüge und Freizeitbusse im östlichen Enzkreis

Freitag, 15. Mai 2015

VCD Pforzheim/Enz, Presseinformation Nr. 8/2015, Mühlacker, 15. Mai 2015
Für Ausflügler und Besucher der Gartenschau

Im Mai beginnt wieder die Saison der Ausflugszüge, Wander- und Radwanderbusse. „Seit 18 Jahren gibt es im Enzkreis besondere Züge, die im Sommerhalbjahr immer sonn- und feiertags zu touristisch interessanten Zielen unterwegs sind“, erklärt Matthias Lieb, Landesvorsitzender des ökologischen Verkehrsclub VCD. Inzwischen habe sich Mühlacker zum Zentrum dieses Ausflugsverkehrs entwickelt, so der VCD. „Neben den Ausflugszügen Klosterstadt-Express nach Maulbronn zum Kloster und Enztäler Radexpress nach Bad Wildbad fährt nun auch wieder der Freizeitbus Ehmets­klinge von Mühlacker ins Zabergäu zum Badesee Ehmetsklinge mit dem Naturpark­zentrum“, so Matthias Lieb.
(weiterlesen…)

Saisonstart Ausflugzug Klosterstadt-Express nach Maulbronn am 1. Mai

Mittwoch, 29. April 2015

VCD Pforzheim/Enz, Presseinformation Nr. 5/2015, Mühlacker, 29. April 2015
Am 1. Mai Saisonstart für den Ausflugszug Klosterstadt-Express/Sonn- und feiertags wieder Bahnverkehr zum Weltkulturerbe Kloster Maulbronn

Am 1. Mai beginnt wieder die Saison der Ausflugszüge – dazu gehört auch der Klosterstadt-Express von Tübingen über Calw und Pforz­heim zum Weltkulturerbe Kloster Maulbronn. Die vom ökologischen Verkehrsclub VCD 1997 initiierte Zug­verbindung stellt seither in den Som­mer­monaten an Sonn- und Feiertagen für Kloster­besucher eine komfortable Anbindung her. (weiterlesen…)

Nahverkehrsangebot im Nationalpark Schwarz­wald zügig anpassen

Montag, 27. April 2015

VCD Baden-Württemberg, Presseinformation Nr. 14/2015, Stuttgart, 27. April 2015
Besucher vom Nationalparkprogramm abgehängt

Zu der Diskussion um das Verkehrskonzept für den Nationalpark Schwarzwald stellt der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) fest: Nicht diskutieren, sondern um­gehendes Handeln ist er­forderlich!

Die Erstellung eines Verkehrskonzepts darf nicht zur Ausrede werden, damit drin­gend erforderliche Verbesserungen im öffent­lichen Verkehr auf die lange Bank ge­schoben werden. Bereits 2014, im Startjahr des Nationalparks, war offenkundig, dass das Angebot den Besucherwünschen nicht gerecht wird.

(weiterlesen…)