Archiv für die Kategorie ‘Fuhrpark und Geschäftsreisen’

Arbeitswege ohne Staus

Montag, 07. Oktober 2013

Pressemitteilung, Berlin, 07. 10 2013

Stau, Parkraumnot und gestresste Mitarbeiter − Unternehmen sind mit­verantwortlich für den Pendelverkehr. Das ist weitläufig bekannt, ebenso wie die Maßnahmen, mit denen effektiv entgegengewirkt werden könnte. Doch statt mit intelligentem Mobilitätsmanagement den Autoverkehr zu minimieren und gleichzeitig für mehr Entspannung und bessere Gesundheit bei den Mitarbeitern zu sorgen, bauen Kommunen stur neue Straßen und Unternehmen ihre Parkplätze aus. Warum ist das so?

Eine aktuelle Studie der Bonner Universität hat genau diese Fragen untersucht und kommt zu einem alarmierenden Ergebnis: viele deutsche Unternehmen wissen überhaupt nicht, wie sie vom betrieblichen Mobilitätsmanagement für Mitarbeiter profitieren können. Nur wenige Betriebe haben ausgearbeitete Verkehrs­konzepte, noch weniger Unternehmen sehen sich in der Pflicht, an städtischen Verkehrslösungen zu arbeiten. Und auch dort, wo Pilotprojekte im Bereich Betriebsmobilität durchgeführt werden, fehlt es am Maßstab.
(weiterlesen…)

Stadtmobil Südbaden tritt Cleaner Car Contracts bei

Donnerstag, 31. Mai 2012

Pressemitteilung, Berlin, 31. Mai 2012.
Süddeutscher CarSharing-Anbieter bekommt goldenen CCC Award verliehen

Mit der Stadtmobil Südbaden AG tritt der sechste deutsche Car-Sharing-Anbieter der europäischen Kampagne »Cleaner Car Contracts« bei. Das süddeutsche Unternehmen verpflichtet sich, ab 2014 nur noch PKW anzuschaffen, die im Schnitt weniger als 98 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Für diesen Schritt wird das Car-Sharing-Unter­nehmen mit dem goldenen Flottenaward von »Cleaner Car Contracts« ausgezeichnet.

Dass wir einen weiteren deutschen Car-Sharing-Anbieter für die Kam­pagne gewinnen konnten, der zudem die strengen Vorgaben des Flotten­awards in Gold erfüllen wird, freut uns sehr. Dies zeigt, wie konsequent eine ganze Branche auf effizientere und umweltfreundlichere Fahrzeuge setzt, so Gregor Kolbe, »Cleaner Car Contracts«-Projekt­leiter beim VCD. “Mit dem Einsatz sparsamer Fahrzeuge setzen die Car-Sharing-Anbieter wichtige Impulse für eine umweltfreundliche Mobilität. Die Automobilindustrie ist nun gefordert, diesen Wünschen Rechnung zu tragen “, so Kolbe weiter.
(weiterlesen…)

»stadtmobil« tritt Cleaner Car Contracts bei

Montag, 19. März 2012

Pressemitteilung, Berlin, 19. März 2012.
Einer der größten deutschen Car-Sharing-Anbieter setzt ganz auf verbrauchsarme Fahrzeuge

Die stadtmobil-Gruppe, einer der größten deutschen CarSharing-An­bieter, ist der europäischen Cleaner Car Contracts-Kampagne bei­getreten. Damit zeigt das deutschlandweit aktive Unternehmen ganz deutlich nach außen, dass es einen Fuhrpark betreibt, der in Hinblick auf Emissionen und Verbrauch weit unter dem bundes­deutschen Durchschnitt liegt. Die Kampagne schreibt fest: Wer wie die stadtmobil-Partner mit dem Goldenen »Cleaner Car Contracts«-Flotten­award ausgezeichnet werden will, darf ab 2015 beziehungs­weise 2016 nur noch Fahrzeuge in den Fuhrpark aufnehmen, die im Schnitt weniger als 110 g CO2/km ausstoßen. Mehrere der stadtmobil-Unterzeichner gehen sogar darüber hinaus und wollen weniger als 100 g CO2/km im Schnitt erreichen.
(weiterlesen…)

»Cleaner Car Contracts« geht in die nächste Runde

Dienstag, 30. August 2011

Presseinformation, Berlin, 23/30. August 2011.
VCD begrüßt die Dienstleistungsgruppe KÖTTER Services als neuesten Teilnehmer

Seit 2009 ruft der ökologische Verkehrsclub VCD Leasingunternehmen und Flottenbetreiber zur Teilnahme an der europäischen Kampagne »Cleaner Car Contracts« auf. Inzwischen sind fast 60 Leasing­unternehmen und Flottenbetreiber der Initiative beigetreten. Diese wollen künftig mehr als 150.000 Firmenwagen anschaffen, die im Schnitt maximal 120 bzw. 130 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Grund genug, die Kampagne fortzuführen und auf weitere europäische Länder auszuweiten.

Michael Müller-Görnert, »Cleaner Car Contracts«-Projektleiter beim VCD: “Die Kampagne hat sich seit der Gründung einen Namen in der Branche gemacht. Leasingunternehmen und Flottenbetreiber sehen, unabhängig vom Kostendruck, immer mehr die Notwendigkeit, ihre betriebliche Mobilität möglichst umweltfreundlich zu gestalten. Der verstärkte Einsatz effizienter Fahrzeuge unterstützt diese Bestrebungen und gibt darüber hinaus ein eindeutiges Signal an Geschäftskunden und -partner, nicht nur darüber zu reden, sondern auch entsprechend zu handeln.
(weiterlesen…)

Dienstwagenbesteuerung muss sich am Klimaschutz orientieren

Dienstag, 03. Mai 2011

VCD-Pressemitteilung 46/11 – Berlin, 03.05.2011
VCD begrüßt Ergebnisse eines Gutachtens im Auftrag des Bundes­umweltministeriums

Der ökologische Verkehrsclub VCD begrüßt die Schlussfolgerungen eines Gutachtens der Universität Köln, die im Auftrag des Bundes­umwelt­ministeriums die derzeitige Regelung zur Besteuerung von Dienstwagen analysiert hatte. Die heute geltenden Regeln seien ökonomisch falsch, führten zu unnötigen Mindereinnahmen für den Staat und gäben Anreize zur Schädigung der Umwelt.

Michael Müller-Görnert, VCD-Verkehrsexperte: ´”Eine Novellierung der bestehenden Dienstwagenregelung ist längst überfällig. Gerade Firmen kaufen überproportional große und verbrauchsstarke Fahrzeuge. So wurden beispielsweise 2010 zwei von drei verkauften Porsche Cayenne gewerblich genutzt. Viele solcher Fahrzeuge werden von Firmen­angehörigen auch privat gefahren. Als Gehaltsbestandteil sind sie sozial­abgaben- und einkommenssteuerfrei. Für die private Nutzung muss lediglich eine monatliche Pauschale von einem Prozent, die sich am Listenpreis des Wagens orientiert, als Ausgleich an den Fiskus geleistet werden. Mit der bisherigen Regelung entfällt jeglicher Anreiz, sparsame Autos auszuwählen. Eine Novellierung muss sich am Klimaschutz orientieren. Wenn weniger der Preis als der CO2-Ausstoß für die monatliche Besteuerung herangezogen wird, setzen auch gewerbliche Halter verstärkt auf effiziente Fahrzeuge.

Athlon Car Lease erweitert Kreis der flotten Klima-Pioniere

Mittwoch, 02. März 2011

Gemeinsame Presseinformation von VCD, Athlon Car Lease Germany und Logica – Meerbusch, den 02.03.2011
Logica unterschreibt Cleaner Car Contract und macht Flottenemissionen transparent

Logica in Deutschland hat auf Initiative des Leasingunternehmens Athlon Car Lease Germany den Cleaner Car Contract unterzeichnet. Damit zählt der Anbieter von Beratungs- und IT-Dienstleistungen zu den wenigen Ausnahme-Unternehmen, die bisher ihre Flotten­emissionen offenlegen – und zu den fünf Unterzeichnern des Cleaner Car Contract in Deutschland, die bereits verbindliche Klima­ziele verfolgen. Logica hat 570 Fahrzeuge im Leasing-Bestand und hat sich das Ziel gesetzt eine Höchstmenge von durchschnittlich 130 Gramm CO2 pro gefahrenen Kilometer zu erreichen. Dies entspricht dem “Flottenstandard in Silber“. “Dem Beispiel von Logica werden noch weitere Kunden folgen“, sagt Ryjan Rutgers, Geschäftsführer der Athlon Car Lease Germany GmbH & Co. KG.
(weiterlesen…)

VCD von der Initiative »Deutschland – Land der Ideen« ausgezeichnet

Donnerstag, 03. Februar 2011

VCD-Pressemitteilung 08/11 – Berlin, 03.02.11
VCD-Projekt »Grüne Flotte im Betrieb« ist »Ausgewählter Ort 2011«

Mit seinem Projekt »Grüne Flotte im Betrieb« wurde der ökologische Verkehrsclub VCD im Wettbewerb »365 Orte im Land der Ideen« als »Ausgezeichneter Ort 2011« prämiert. Der Wettbewerb findet seit 2006 im Rahmen der Initiative »Deutschland – Land der Ideen« unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten statt. Eine unabhängige Jury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern würdigte das innovative und zukunfts­fähige Konzept des VCD-Projekts.

Mit einem umfassenden Beratungsangebot unterstützt der VCD im Rahmen des Projekts »Grüne Flotte« Unternehmen mit eigenem Fuhrpark dabei, ihre betriebliche Mobilität zu optimieren. “Gerade im Hinblick auf steigende Kraftstoffkosten und Fahrverbote in Umweltzonen sind Unternehmen mehr denn je darauf angewiesen, die Kosten zu senken und die Umweltbilanz des Fuhrparks zu verbessern“, erklärte Michael Müller-Görnert, VCD-Verkehrsreferent und Leiter des Projekts. “Die Auszeichnung belohnt unser Engagement und ist für uns ein zusätzlicher Ansporn, in diesem Bereich weiter aktiv zu bleiben.
(weiterlesen…)

Bundesregierung diktiert EU lasche Ver­brauchs­vorgaben für Transporter

Donnerstag, 18. November 2010

VCD-Service-Pressemitteilung 17/10 – Berlin, 18.11.10
VCD bietet Übersicht zu sparsamen und schadstoffarmen Transportermodellen

Als Reaktion auf die laschen Verbrauchsvorgaben für leichte Nutz­fahr­zeuge, auf die sich die EU-Mitgliedsstaaten auf Druck der Bundes­regierung verständigt haben, stellt der ökologische Ver­kehrs­club VCD für Gewerbe­treibende, die schon heute Wert auf kosten- und umweltschonende Transporter legen, eine Entscheidungs­hilfe bereit.

Dafür hat der VCD das derzeitige Modellangebot der Transporter-Her­steller analysiert und eine Liste mit sparsamen und schad­stoff­armen Modellen zusammengestellt. Gewerbetreibende, die schon heute ein Nutzfahrzeug anschaffen wollen, das Spritkosten spart und die Umwelt entlastet, können die Übersicht unter www.vcd.org/grueneflotte.html herunterladen. Aufgenommen wurden nur Transporter, die bereits die Schadstoffnorm Euro 5 erfüllen beziehungsweise mit Benzin oder Erdgas betrieben werden. Nicht nur bei CO2, sondern auch bei den übrigen Schad­stoff­emissionen könnten diese Fahrzeuge punkten. Dieseltransporter, die der Euro-5-Norm entsprechen, sind serienmäßig mit einem ge­schlos­senen Partikelfilter ausgestattet, der die Ruß­partikel­emissionen fast vollständig filtert. Zusätzlich stoßen solche Fahrzeuge weniger Stickoxide aus. Allerdings erreichen Diesel­fahr­zeuge erst mit der ab 2015 geltenden Euro-6-Norm das Schad­stoff­niveau von Euro-4-Benzinern.
(weiterlesen…)

2. »CSR Mobilitätspreis« für umweltbewusste Ge­schäftsreisen verliehen

Montag, 15. November 2010

Gemeinsame Pressemitteilung von VCD, DMM und B.A.U.M. – Frankfurt am Main, 15.11.10
Zehn Firmen für Umweltengagement ausgezeichnet

Insgesamt zehn Unternehmen erhielten für die umweltbewusste Organisation ihrer Geschäftsreisen heute den »CSR Mobilitätspreis«, der bereits zum zweiten Mal vom Fachmagazin »Der Mo­bili­täts­manager« (DMM), dem ökologischen Verkehrsclub VCD und dem Bun­des­deutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Manage­ment e.V. (B.A.U.M.) vergeben wird. Ausgezeichnet wurden jeweils drei Gewinner in den Kategorien kleine, mittlere und große Unter­nehmen. Zudem gab es einen Sonderpreis für persönliches Engagement.

Zehn Firmen für Umweltengagement ausgezeichnet

Zehn Firmen für Umweltengagement ausgezeichnet

Gewinner bei den Groß­unternehmen ist Nokia Siemens Networks aus München. “Der IT-Dienst­leister hat ein ganzes Bündel an Maß­nahmen ergriffen, um seine rund 30.000 jährlichen Dienst­reisen ökologischer zu gestalten. Unter anderem wurden Reisen durch Video­konferenzen ersetzt und durch eine neue Fuhr­park­richtlinie 1,75 Millionen Liter Kraftstoff gespart“, erklärte Dieter Brübach, Mitglied der B.A.U.M.-Geschäfts­führung in der Laudatio. Die weiteren Preisträger in der Kategorie sind die Bayer AG und die Deutsche Bahn AG. “Das Engagement der von uns ausgezeichneten Unternehmen zeigt, dass Umwelt- und Klimaschutz auch im Bereich Geschäftsreisen mitgedacht und verwirklicht werden können. Die Firmen übernehmen damit gesellschaftliche Verantwortung und zeigen, wie Unternehmen den Begriff Nachhaltigkeit mit konkreten Inhalten füllen können.
(weiterlesen…)

Leasingfirma LeasePlan Deutschland unterstützt »Cleaner Car Contracts«

Donnerstag, 30. September 2010

Pressemitteilung 81/2010, Berlin, 30.09.10
VCD und Leasingbranche bemängeln fehlende Anreize für saubere Dienstwagen

Mit der LeasePlan Deutschland GmbH, einem der größten marken­unabhängigen Leasingunternehmen Deutschlands, konnte die »Cleaner Car Contracts«-Kampagne einen weiteren Unterstützer gewinnen. LeasePlan bekräftigte heute in einem “Letter of Intent“ gegen­über dem ökologischen Verkehrsclub VCD, die Ziele der Kampagne nach allen Kräften zu unterstützen und bei seinen Flotten­kunden die Nachfrage nach effizienteren Dienstwagen zu beschleunigen.

Mit dem “Letter of Intent“ setzt sich LeasePlan zunächst noch keine verbindlichen Ziele für den CO2-Austoß der von ihr verleasten Neu­wagen­flotte im Jahr 2012. Die CO2-Vorgaben bei »Cleaner Car Contracts« liegen bei 120 bzw. 130 Gramm pro Kilometer. Johan Friman, Geschäftsführer von LeasePlan Deutschland, erklärt: “Mit 84.000 verwalteten Fahrzeugen und jährlich mehr als 20.000 Neu­fahrzeugen wissen wir um unsere Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft. Aus diesem Grund begrüßen wir die Ziele der Kampagne und möchten diese unterstützen. Dabei sind wir jedoch von unseren Flottenkunden abhängig. Aufgrund deren aktueller und in nächster Zukunft zu erwartender Fuhrparkstruktur und der noch fehlenden politischen Anreize für verbrauchs- und CO2-arme Firmenwagen sehen wir momentan leider noch keine Möglichkeit, diese verbindlichen Ziele zu erreichen. Sobald wir diese als realistisch für uns einschätzen, werden wir einen verbindlichen »Cleaner Car Contract« unterzeichnen.
(weiterlesen…)