Neue Radrouten auf alten Wegen

Pressemitteilung, Berlin, 07. 09 2016

Viele möchten gerne auch im Alltag mehr Fahrrad fahren. Sie brauchen daher sichere und komfortable Radrouten, auf denen sie zügig unterwegs sein können.“ sagt Ulrich Bierwisch, Vorstandsmitglied des VCD. Den Kern des Konzepts bilden zunächst zwei Radvorrangrouten, die von Haaren nach Vaals und von Brand zu den beiden Campusgeländen führen. Dazu sollen die Routen mit hoher Qualität so gestaltet werden, dass sie einerseits sehr sicher zu befahren sind und andererseits die Reisezeiten innerhalb des Stadtgebiets deutlich verringert werden.

Ein Qualitätsmanagementsystem soll von Beginn an die hohe Qualität dauerhaft sichern. Dadurch wird erreicht, dass bei jeder geplanten Maßnahme das Radroutenvorrangkonzept berücksichtigt wird und erhalten bleibt. Im Innenstadtbereich soll durch eine besonders sorgfältige Planung das Miteinander von Fußgängern und Radfahrern gesichert werden. „Die Innenstadt muss weiterhin und dauerhaft für Radfahrer durchlässig bleiben. Im öffentlichen Raum in der Innenstadt müssen die Interessen der Fußgänger und Radfahrer wieder Vorrang vor kommerziellen Interessen haben,“ fordert Otto Weber vom VCD.

Die Maßnahmen des Konzeptes sollen bis zum Jahr 2020 vollständig umgesetzt werden. Dafür muss die Stadtverwaltung umgehend mit der Planung des Gesamtnetzes und mit der Detailplanung der ersten Routen umgehend begonnen werden. Hierbei soll eine breite Bürgerbeteiligung erfolgen. Mit einigen Sofortmaßnahmen wie z.B. die Einrichtung einer Vorfahrt an der Einmündung Wierichsbongardstraße/Reihstraße oder die Verbesserung der Radverkehrsführung am Knoten Sittarder Straße/Lintertstraße lassen sich schon kurzfristig spürbare Verbesserungen für den Radverkehr erzielen.

Der VCD begrüßt die Beteiligung der Stadt Aachen am Bundeswettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“ mit einer ersten Radvorrangroute von Eilendorf bis zum Campus Melaten. Er verspricht sich dadurch positive Synergieeffekte für die Planung und Umsetzung des Gesamtnetzes.

 

 

Das Konzept des VCD kann hier heruntergeladen werden, zusätzlich gibt es dazu auch Kartenmaterial. Weitere Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind ausdrücklich erwünscht.


Zur Originalmeldung

Verwandte Artikel

Autor: VCD Nordrhein-Westfalen.

Tags:

Hinterlasse eine Antwort